Start

Die Wan­del­gän­ge im
Er­ho­lungs­park Mond­see

Die Wan­del­gän­ge am Mond­see sind die maß­stabs­ge­rech­te, ver­klei­ner­te Ab­bil­dung der Land­kar­te vor der Über­bag­ge­rung von 15 Ort­schaf­ten durch die Ta­ge­baue Pir­kau und Pro­fen.

Ein Ort zum Er­in­nern
und Ver­wei­len

Ein Ort zum Er­in­nern, Ver­wei­len und Be­geg­nen

In­iti­iert von der Kul­tur­stif­tung Ho­henmöl­sen er­in­nern die Wan­del­gän­ge an die durch die Ta­ge­baue Pir­kau und Pro­fen um­ge­sie­del­ten Dör­fer. Sie sind den Men­schen ge­wid­met, die auf­grund der Braun­koh­len­för­de­rung ihr an­ge­stamm­tes Zu­hau­se ver­las­sen muss­ten und mög­li­cher­wei­se noch im­mer un­ter dem Ver­lust der al­ten Hei­mat lei­den.

Sie sol­len aber auch den nach­fol­gen­den Ge­nera­tio­nen Mut schen­ken, die Wen­dun­gen und Ver­än­de­run­gen in ih­ren Le­ben als Her­aus­for­de­rung und Chan­ce zu be­grei­fen und an­zu­neh­men.

Ge­schich­te

Al­les zur Berg­bau­ge­schich­te Mit­tel­deutsch­lands und dem Zeitz-Weißenfelser Braun­koh­le­re­vier.